Mediation
Das strukturierte Verfahren zur Beilegung von Konflikten

Voraussetzungen für die Mediation:

Klassische Mediation ist oft nicht möglich.
Hierfür bedarf es einer vollumfänglichen Neutralität der Mediatorin vor Beginn gegenüber allen Beteiligten.

In der Praxis kommen jedoch langjährige Mandanten mit ihren vielfältigsten Problemen zu Expertenkraft, sei es interfamiliär oder auch im Rahmen ihres Betriebes mit Mitgesellschaftern und/oder Mitarbeitern.

Deswegen entwickelte Expertenkraft eine eigene Methode, die während des Prozesses Chancengleichheit unter den Beteiligten herstellt.

Der Weg zu Vertrauen, Verständnis, zur Lösung – Mediation

Ich arbeite mit den klassischen Elementen aus der Mediation, gehe aber im Rahmen meiner neutralen Position auch in die einzelnen Personen, Funktionen oder Geschehnisse und spiegel Auffälligkeiten, die meine Mandanten zum Innehalten bewegen.
Auch Aufstellungen (Familienaufstellungen/Unternehmensaufstellungen) können zusätzliche Hilfsmittel sein.

Wichtig ist mir das klare Darstellen von Missverhältnissen und Empfindungen der einzelnen Beteiligten, dass Heilung in den Beziehungen eintreten kann.
Oft ist nicht der Kompromiss allein sondern auch die Änderung der Blickrichtung der einzelnen Beteiligten erforderlich.

Ich setze dabei auf Ehrlichkeit und verlasse auch meinen neutralen Posten, um vergessene Werte im Gespräch zu implementieren und Vertrauen zu schaffen.

Eines ist sicher: Ein einziges Gespräch kann den Einzelnen verändern.
Mehr Anspruch an mein Tun hege ich nicht.

Oft ist das bereits der Schritt in die Zukunft.

„Schwing Dich aus allem heraus, was Dich beengt!“

Bettina von Arnim